Was triggert dich?

Was triggert dich?

Als Trigger bezeichnet man einen Reiz, der etwas auslöst. Zum Beispiel ein Flashback.

Was mich immer unglaublich getriggert hat, waren Schreie von kleinen Babies. Ich habe hier bereits darüber geschrieben und auch über die Therapie, die mir half das zu verarbeiten.

 Woher kommt es?

Wann immer mir ein Muster klar wird in meinem Leben frage ich mich woher es kommt. In meinem Leben versuche ich immer alles sehr bewusst war zu nehmen und zu überprüfen woher denn diese Gefühle exakt stammen. Ich meine damit: Liegt es wirklich am anderen? Ist er ein Arschloch, eine Schlampe oder liegen diese Gefühle eigentlich irgendwo in meiner Vergangenheit?

Etwas das mich ja sehr beschäftigt hat und immer wieder „passiert“ ist, ist das ich erst Freunde und dann nur Freundinnen hatte, die keine Zeit für mich hatten. Das war so so so schlimm und unglaublich hart für mich. Ich konnte das nicht einfach als Erwachsene betrachten und mit Abstand dazu sagen, „ja die haben eben gerade einiges los in ihrem Leben – ganz normal und okay“  für mich war das immer, wirklich jedes Mal einen Akt gegen mich. Bewusstes Ignorieren meinerseits und somit sehr mit Schmerz behaftet. Ich hasste es immer abgewiesen zu werden. Und noch mehr hasste ich es zwischen Yoga und Businessmeeting in ein kleines Zeitfenster reingepresst zu werden. Es war einfach unglaublich schmerzhaft für mich. Ich fühlte mich jedes Mal wie ein kleines Kind, alleine, verlassen, niemand wollte mich. Ich betone es nochmals, diese Gefühle waren sehr serious für mich.

Bis mir klar wurde, dass dieses Muster total einprogrammiert ist in meinem Unterbewusstsein. Dies war die Art und Weise, wie ich aufwuchs. Ich wurde als Scheidungskind gerne und oft hin und her geschoben, musste täglich auf meine Mama warten, oft bis spät abends, und wurde dann vielleicht wenn ich Glück hatte in eine Pause eingeschoben zwischen Lunch und ihrem nächsten Termin. Ich will hiermit nicht gegen meine Mama schiessen, ich weiss das sie ihr Bestes gegeben hat. Ich will hiermit nur erklären woher dieses Muster kommt. Ich war schon immer daran gewöhnt abgelehnt zu werden, warten zu müssen, nicht prioritär zu sein und somit hat sich das Gefühl ganz ganz fest bei mir eingebrannt. Andere Menschen haben keine Zeit für mich.

Bis ich entschieden habe, das ich neu wählen möchte. Das ich mich selber als Priorität wahrnehmen möchte und somit auch so von anderen behandelt werden möchte. Ich bin mir selber sehr wichtig und ich liebe mich sehr und das ist auch die Energie, die ich von anderen empfangen möchte. Ich meine das nicht auf eine egoistische Art und Weise. Ich möchte einfach so zu mir selber sein wie ich zu meiner besten Freundin bin. Verständnisvoll, liebevoll, unterstützend. Somit möchte ich auch meine Werte und Gefühle respektieren. Verständlich oder?

 

Mitgefühl für die anderen

Seien wir ehrlich. In meinem beschriebenen Beispiel war es eben oft so, dass diese Leute, die keine Zeit für mich hatten selber sehr sehr unbewusst in ihrem Leben zu (über)leben versuchten. Leute, die unglaublich busy sind und ihre eigenen Zeitfenster oft überbuchen sind eben, let’s face it – genau diejenigen, die sich selbst nicht wirklich lieben und deshalb ja auch von Termin zu Termin hetzen müssen um sich a) selber nicht spüren zu müssen oder b) meinen irgendeinen anderen Menschen glücklich machen zu müssen.

Das hat mir geholfen Mitgefühl für die anderen zu entwickeln. Also, wann immer du in einer Situation feststeckst in der du denkst der andere ist der grösste Arsch der Welt. Denke doch nochmals nach und spüre den anderen Menschen ein wenig. Woher kommt er? Wem muss er es recht machen? Mir hilft das die ganze Situation zu relativieren. Jeder hat seine Story. Niemand ist perfekt und sehr sehr selten bis eigentlich nie ist so etwas ein Angriff gegen dich oder eben mich.

 

Dein kleines inneres Kind (be)schützen

Meine liebe Stephania hat mich daran erinnert, dass auch wenn es wichtig ist mit den anderen Personen Mitgefühl zu haben, es manchmal fast noch wichtiger ist, sein kleines Kind zu schützen. Das heisst auch wenn ich diese Menschen so richtig richtig liebe, muss ich mich vor ihren Handlungen mir gegenüber schützen, zumindest solange bis ich meine Story heilen konnte. Ich kann mich nicht immer wieder den hungrigen Löwen ausliefern. Dieses Bild ist natürlich ein starkes, aber auf der unbewussten Ebene findet eben genau das statt. Das sieht man oft, wenn der selbe Typ Frau, die liebe Frau, die es allen recht machen möchte immer wieder auf Scheisstypen hineinfällt. Denn sie liebt die anderen, die Typen mehr als sich selbst und deshalb geht sie das Risiko ein immer wieder vom selben Typ verletzt zu werden.

 

Deine Gefühle & Absichten neu verdrahten

Ich persönlich entscheide mich heute für mich selber. Ich möchte meinen Standard erhöhen. Raise my energy. Ich möchte mich selber noch mehr lieben und deshalb noch klarer sagen und ausstrahlen wie ich mir eine Freundschaft vorstelle. Ich will ganz klar für meine Vorstellungen stehen. Ich meine, in meiner Partnerschaft funktioniert das für mich auch. Ich stehe ganz klar zu meinen Bedürfnissen und ich werde entsprechend behandelt. Warum also soll das nicht auch in Business und Freundschaften so laufen? Ich sehe keinen Grund. Ausser meinen bisherigen Mangel an Selbstliebe. Manchmal schmerzt es sehr sich zu lösen und manchmal löst man sich einfach um sich neu zu definieren, aber eines weiss ich, ich möchte wunderbare Freundschaften in meinem Leben haben und ich möchte diesen Herzenswunsch nicht aufgeben. Es gibt kein Grund dafür. Ich habe zu 200 % Verständnis dafür, dass andere Menschen nicht bereit sind eine solche Art von Freundschaft zu führen wie ich. Ich will auch gar niemanden dazu bringen oder zwingen. Aber ich weiss heute für mich selber, dass ich viel viel lieber eine echte Herzensfreundin habe als 50 nette Leute, die sich aber gar nicht wirklich für mich interessieren. Ja, es wird wohl bedeuten, dass ich ganz viele Leute erst gar nicht richtig in mein Leben lasse, aber nicht weil ich sie nicht mag. Sondern weil ich eine andere Vorstellung von Freundschaften habe.

 

Was ist Freundschaft für mich?

  • Einen oder mehrere Kantone zu durchqueren (nicht unbedingt zu Fuss ;)) aber mit dem Zug nur um einander zu sehen.
  • Kleinigkeiten (es müssen keine Geschenke sein) es können kleine Videos oder Bilder oder sonstige liebe Worte sein, auszutauschen.
  • Füreinander von Herzen da zu sein und nicht nur wenn man gerade Lust hat. Immer da zu sein. Oder zumindest immer wenn der andere einen braucht.
  • Dinge zu respektieren, die dem anderen wichtig sind. Zum Beispiel Lifestyle wie Veganismus oder das die andere Person ihr Kind zu einem Treffen mitbringt. Aber auch Dinge wie sich Zeit nehmen für die Bedürfnisse des Anderen, sich emotional öffnen um zu connecten.
  • Es bedeutet die andere Person niemals anzulügen. Ihr in die Augen zu schauen und die Wahrheit zu sagen. Ja, das ist dein Vibe, ein Mann der dich betrügt und du kreierst diese Erfahrung noch in deinem Leben. Aber ja, ich umarme dich und weine mit dir und ich helfe dir gerne und zusammen verändern wir diesen Vibe.
  • Es bedeutet zu spüren wenn man nicht mehr auf der ganz gleichen Wellenlänge ist und dann ohne zu verurteilen einfach zu akzeptieren, dass man nicht mehr genau gleich tickt. Und dann spürt man selbst ob die Verbindung (auch wenn sie nun anders ist) noch da ist, ob man noch einen gemeinsamen Boden hat oder ob es einfach so viel ehrlicher wäre den anderen loszulassen und zu sagen „Hey, wenn es wieder stimmt, dann kommen wir wieder zueinander und sonst happy happy happy experiences!“
  • Loslassen is Key! Es bedeutet bei bestem Willen nicht dass man sich täglich oder wöchentlich sehen muss. Ich habe Menschen in meinem Leben mit denen geht das ganz gut auf Distanz 🙂 ! Es bedeutet einfach trotz aller Ferne immer wieder die gemeinsame Basis zu finden.
  • Es bedeutet für mich ein Commitment einzugehen. Vielleicht auch zusammen zu reisen oder zu planen oder zumindest eine Basis zu haben, die man pflegt. Ich empfinde für meine Freunde ähnlich viel wie für meine Liebe. Ich finde sehr sehr grossen Wert in einer Freundschaft und genau deshalb ist es für mich etwas das ich pflege. Ich bin auch nicht perfekt und vergesse manchmal so Einiges, aber ich liebe von ganzem Herzen und möchte für die Menschen da sein, die mir etwas bedeuten.
  • Es bedeutet für mich so viel Offenheit und Ehrlichkeit. Weil man sich beim Anderen eben so so so sicher fühlt und weiss, dass dieser niemals über mich lachen würde.

Für mich bedeutet Freundschaft heute meine eigenen Werte, die mir so sehr wichtig sind noch mehr zu leben und noch mehr für meine Gefühle hinzustehen Denn meine Wahrheit ist, ich kann zu niemandem connecten, der sich vor mir verschliesst, mich anlügt oder mich auf die Reservebank schiebt. Eine Freundschaft mit mir kann da entstehen wo Gefühle explodieren, wo man echt und ehrlich wird, wo man spürt, dass es noch so viel mehr gibt als Handbags und Stilettos. Ein Freundschaft mit mir ist immer authentisch und ich wünsche jedem Menschen von ganzem Herzen nur das Beste. Niemals würde ich irgendwie manipulativ handeln. . Ich kann und konnte noch nie was mit Wischiwaschifriendships anfangen und möchte dies auch nicht ändern. I’m either all in or all out 🙂



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *